Modul 1 Grundlagen der Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT)

KategorieWissensgebietRefFertigkeit
ICT im AlltagElektronische Welt1.4.1.1Den Begriff Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) kennen
1.4.1.2Verschiedene Internetdienste für Konsumenten kennen wie: E-Commerce, E-Banking, E-Government
1.4.1.3Den Begriff E-Learning verstehen; Vorteile von E-Learning kennen wie: flexible Lernzeiten, flexibler Lernort, multimediale Lernerfahrung, Kostenersparnis
1.4.1.4Den Begriff Telearbeit verstehen; einige Vorteile von Telearbeit kennen wie: reduzierte oder keine Wegzeit, bessere Möglichkeit, sich auf eine Aufgabe zu konzentrieren, flexible Arbeitszeiten, geringerer Platzbedarf im Unternehmen, Nachteile von Telearbeit kennen wie: fehlender zwischenmenschlicher Kontakt, wenig Betonung auf Teamarbeit
Ganzes Modul anzeigenZurück  Vor

E-Government

Erledigung von Amtswegen auf elektronischem Weg (über das Internet).

Zu diesem Zweck muss die persönliche Identität des Ausführenden auf elektronischem Weg sichergestellt werden können. Eigenhändige Unterschriften müssen durch digitale Signaturen ersetzt werden.

Chipkarten wie die Bügerkarte (www.buergerkarte.at) können in Verbindung mit einem Kartenlesegerät und einem PIN (Code, der zusätzlich eingegeben werden muss) als elektronischer Personalausweis dienen. So kann der Benutzer, nachdem er sich elektronisch ausgewiesen hat, persönliche Daten einsehen, Dokumente und Bescheide zugestellt bekommen oder Anträge und Formulare rechtskräftig ausfüllen.

Gleichzeitig muss der Benutzer von E-Government Diensten aber auch die Authentizität (Echtheit, Identität) der Dienste selbst anhand eines digitalen Zertifikats feststellen können. Daten müssen verschlüsselt übertragen werden (https://...).

Glossar

Nach Alphabet:

* A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Modul (Syllabus-Ansicht):

1 2 3 4 5 6 7