Tabellenkalkulation - Excel, Calc und Co

Funktionen

Was ist eine Funktion?

Eine Funktion ist eine Vorschrift, die dem Programm sagt, wie mit den ihr übergebenen Werten (den so genannten Funktionsargumenten) verfahren werden soll, um ein bestimmtes Ergebnis zu erzielen. Diese Vorschrift ist im Funktionsnamen gespeichert.

Das bedeutet, dass wir innerhalb der Klammern keine Operatoren (+,-,*,/) mehr benötigen (es sei denn für "Unterberechnungen" bzw. um Zwischenergebnisse zu erzielen, die von der jeweiligen Funktion nicht mitberechnet werden können, dazu aber später mehr).

Die Funktion SUMME() haben wir ja bereits eingesetzt. Sie hat es uns erspart, den mathematischen Operator + zwischen jeden einzelnen Zellbezug schreiben zu müssen. Stattdessen mussten wir lediglich die Zellen bzw. Zellbereiche bekanntgeben, die addiert werden sollten.

So sind Funktionen aufgebaut

=Funktionsname(Argument1;Argument2;...)

Die einzelnen Funktionsargumente werden durch Semikola (Semikolon = "Strichpunkt") voneinander getrennt. Manchen Funktionen können beliebig viele Argumente übergeben werden, manche erwarten eine ganz bestimmte Anzahl von Argumenten.

Funktionsargumente können sein:

Zahlen
z.B. =SUMME(24;19;2;99)
Zellbezüge
z.B. =MITTELWERT(B2;B4;B9;F3)
Der Durchschnittswert Werte in B2, B4, B9 und F3
Zellbereiche
z.B. =MAX(A2:A5;A8:A10)
Diese Funktion gibt den größten Wert der Zellbereich A2 bis A5 und A8 bis A10 aus.
Man beachte den Unterschied zwischen Doppelpunkt und Semikolon.
"A2:A5" ist ein Funktionsargument. Der Doppelpunkt bedeutet "A2 bis "A5".
Formeln
z.B =WENN(C3>10000;C3*15%;950)
Wenn der Umsatz in der Zelle C3 größer als 10.000 ist, gibt es 15% Provision, ansonsten nur das Grundgehalt von 950 €.
Die Wenn-Funktion erwartet genau 3 Argumente. Jedes erfüllt einen bestimmten Zweck.
Funktionen
Man spricht hierbei von verschachtelten Funktionen.
z.B =SUMME(MAX(A1:C5);MIN(A1:C5))
Der größte und der kleinste Wert des Bereichs A1 bis C5 werden addiert.
z.B =RUNDEN(SUMME(A1:A3);0)
A1, A2 und A3 werden addiert, das Ergebnis dann auf 0 Dezimalstellen gerundet.
z.B =WENN(C3>10000;SUMME(C3;B1);"Kontrolle")
Umsatz in der Zelle C3 größer als 10.000:
   Der Umsatz wird mit dem Wert in B1 addiert.
   Ansonsten: der Text "Kontrolle" erscheint in der Zelle.

Beim Verschachteln von Funktionen oder Formeln innerhalb einer Funktion wird kein weiteres = Zeichen vor die Formel/Funktion gesetzt.

Text
Manche Funktionen (z.B. die WENN-Funktion gerade eben) akzeptieren auch Text. Dieser wird dann in Anführungszeichen geschrieben. Es gibt auch eine Reihe spezieller Textfunktionen.

Grundsätzlich sollte man versuchen, Formeln möglichst einfach und lesbar zu halten. Es ist immer genug Platz, um erst Zellen mit Zwischenergebnissen anzulegen.

Es ist meistens besser, Zellbezüge statt Zahlen oder Text zu verwenden - besonders dann, wenn die Formel in weitere Zellen kopiert werden soll.

 1   2   3   4   nächste Seite